Archiv der Kategorie 'Fight Back'

Fight Back Magazin

Erstmals werden wir zum Fight Back ein eigenes Magazin herausgeben, welches kostenfrei an alle BesucherInnen verteilt wird. Das gute Stück ging heute morgen in den Druck. 24 Seiten, farbig… Neben Programm-Infos gibt es einige Interviews und diverse Artikel, die sich mit den Inhalten des Fight Back befassen. Freut euch schon mal! :)

Noch 12 Tage… Bandvorstellung: Common Enemy

Die Skate- und Trashcoreband Common Enemy aus Reading, Pensylvania sitzt vermutlich gerade im Flieger nach Europa oder sind dabei ihre Koffer mit sinnfreien Utensilien zu bestücken. Mit im Gepäck und durchaus sinnvoll wird auch das neue Album „As the World burns“ sein. Das wohl qualitativ hochwertigste der Band bisher und auch im Gesamten gesehen politischste bislang. Heute veröffentlichte CE noch ein neues Video, welches wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

As the World Burns Tour 2012:
16.05.2012 D-Berlin K 19
17.05.2012 D-Kiel Schaubude
18.05.2012 NL-Venlo Slowendfest
19.05.2012 D-Weimar Gerber 3
20.05.2012 CZ-Prag Skate-Thrash-Festival
22.05.2012 F-Clermont-Ferrand Raymond Bar
23.05.2012 B-Liege Carlo Levi
24.05.2012 B-Brüssel DNA
25.05.2012 D-Bergkamen JZ Yellowstone
26.05.2012 D-Nürnberg Fight Back Festival
27.05.2012 D-Mannheim Juz

Interview via Ox-Fanzine (Ausgabe 90, Juni/Juli 2010)

Skate that shit, asshole!
„Skate the day away“, „Late night skate“, „Skate of the dead“, „Beer, boards & the crew“, „My board, my rules“ und natürlich „Build ramps, not bombs!“… COMMON ENEMY haben bestimmt mehr Songs übers Skaten geschrieben als so manch ein Schlagersänger über die Liebe. Meine Lieblingsplatte der Band aus Reading, Pennsylvania ist allerdings die 7“ „Groovy“ (2007), ein Tribut an die Horrorfilm-Trilogie „Evil Dead“. Tatsächlich auf die Idee zu kommen, einen Song in diesem Splatter-Umfeld „My HMO won’t cover this“ zu nennen, also „Meine Krankenkasse wird das nicht übernehmen“, das macht für mich den Unterschied. Skateboarding und Zombie-Attacken, darum geht es auch wieder auf „Living The Dream?“, ihrem kürzlich bei Horror Business erschienenen grandiosen vierten Album, wenn auch nicht mehr ausschließlich. Dass dies aber nicht bedeuten soll, die Jungs seien endlich „erwachsen“ geworden, das stellen sie gleich im ersten Song unmissverständlich klar: „We’re still having fun!“ – und es klingt hier fast wie eine Drohung. Sein Alter wollte mir Gitarrist Justin Enemy trotzdem nicht gleich verraten …
(mehr…)

Freiheit für Deniz K. – Solidemo am 26.05. in Nürnberg !!!

Freiheit für Deniz und alle politischen Gefangenen!

Solidemo | 26.05. | 12.00h | Kornmarkt, Nürnberg

Seit über einem Monat sitzt unser Genosse Deniz K. in der Nürnberger JVA in Untersuchungshaft. Die Umstände seiner Inhaftierung, sowie die gegen ihn erhobenen Vorwürfe, ganz konkret “versuchter Totschlag” an Polizeibeamt_innen sind skandalös. Auf einer antifaschistischen Demonstration gegen Naziterror und die Verstrickungen des Verfassungsschutzes am 31. März in Nürnberg soll Deniz mit einer Fahnenstange Polizist_innen angegriffen haben. Drei Wochen später wurde er in Ludwigshafen festgenommen und nach Nürnberg in die JVA gebracht.

Sofort nach bekannt werden dieser Vorgänge hat sich das Solidaritätskomittee “Freiheit für Deniz” gegründet, um die Solidaritätsarbeit für Deniz zu organisieren. Mittlerweile haben sowohl in Deutschland als auch in ganz Europa zahlreiche Demonstrationen, Kundgebungen und Aktionen stattgefunden.

Um das Geschehen rund um Deniz’ Fall in der Öffentlichen Wahrnehmung zu halten und auch um Deniz ein Zeichen zu kommen zu lassen, dass er in dieser schweren Zeit nicht alleine ist, rufen wir vom Solidaritätskomittee “Freiheit für Deniz” zu einer Demonstration in Nürnberg auf.

Kommt am 26. Mai um 12 Uhr zum Kornmarkt um mit uns gemeinsam ein Zeichen der Solidarität für Deniz zu setzen und um der Vorverurteilung durch Medien, Polizei und Staatsanwaltschaft eine klare Öffentlichkeit entgegen zu setzen!

Freiheit für Deniz und alle politischen Gefangenen!
Schluss mit der Kriminalisierung von Antifaschist_innen!
Solidarität ist eine Waffe!
Gemeinsam gegen staatliche Repression!

Infos via Freiheit für Deniz K.

Noch 13 Tage … Bandvorstellung: ONE STEP AHEAD

Noch 13 Tage, dann ist es so weit: Fight Back Vol. 5 !!! Um den Countdown etwas kurzweiliger zu gestalten, stellen wir euch nun jeden Tag eine Band aus dem Lineup etwas näher vor. Den Anfang machen die Newcomer im politischen Punk/HC-Punk Sektor: ONE STEP AHEAD aus Limbach-Oberfrohna

Interview via Ugly Punk

ONE STEP AHEAD haben sich zwar erst von 1 ½ Jahren gegründet, sind aber jetzt schon eine Bereicherung für die HC/Punk Musiklandschaft. Bei ihnen ist der DIY Gedanke noch fest verwurzelt und der Traum von einer durch und durch klar antifaschistischen Szene längst noch nicht ausgeträumt. Außerhalb der Band sind die Jungs aus dem Raum Chemnitz ebenfalls sehr engagiert und versuchen mit ihren Fahnen den braunen Sumpf um sie herum trocken zu legen und veranstalten Konzerte oder Festivals mit Bands und für Besucher, die politisch noch nicht abgestumpft oder gleichgültig geworden sind. Gründe, die Jungs mit ein paar Fragen zu belästigen, gab und gibt es also zuhauf.

Ugly Punk: Moin Jungs! Da wir leider davon ausgehen müssen, dass euch noch nicht jede/r kennt, gleich mal die anfangs schon zig Mal gestellte Frage. Wer spielt was und seit wann gibt es euch?

Gunnar: Uns gibt es jetzt seid Oktober 2010 und OSA sind Gunnar – Gesang, Robert – Gitarre, Sven – Bass, Stefan – Drums!

Ugly Punk: Für eine eigentlich noch junge Band, seid ihr Live ziemlich viel unterwegs. Ihr geht im März 10 Tage mit SELBSTJUSTIZ auf Tour und auch im Festival-Sommer zeigt ihr Präsenz. Viele (neue!) Bands beschweren sich ja oft über zuwenig Auftrittsmöglichkeiten. Diese Sorgen habt ihr ja scheinbar nicht. Wie regelt sich das? Viel Eigeninitiative, Kontakt oder schon Selbstläufer?

Gunnar: Ja wir haben schon einige Konzerte gespielt seit der Gründung, das stimmt. Die Tour mit SELBZTJUSTIZ haben wir eigentlich ganz spontan beschlossen : ) wir kennen uns schon sehr lange und sind auch Privat gut befreundet und da dachten wir, Leute wir müssen eine Tour machen und das Gute war, es hatten alle Bock! Jan (SELBZTJUSTIZ / PROUD TO BE PUNK FANZINE) und ich haben dann unsere Kontakte spielen lassen und die Tour klar gemacht und am 2.3. geht es dann los. Wir bekommen auch selber viele Anfragen, ich glaube das kommt daher, weil wir eine kämpferische / antifaschistische Band sind. Vielleicht mögen das die jeweiligen Veranstalter die uns einladen, die Message, die Texte, die Mucke… Wenn ich auf der Bühne stehe, will ich den Leuten sagen “Hey ihr seid nicht alleine, wir kämpfen für die selbe Sache” und hier ist der Sound der euch Kraft gibt für den weiteren Kampf! (mehr…)

Vorschau: Fight Back Winter Edition #2 – 19. Jan. 2013

Rechtzeitig zum anstehenden Fight Back versuchen wir immer bereits eine kleine Vorschau auf das nächste Fight Back parat zu haben. Im Januar dieses Jahres fand erstmals eine Winter Edition des FB statt. Sieben KünstlerInnen und Bands sorgten für ein ausgewogenes und qualitativ hochwertiges Lineup. Die Resonanz übertraf bei weitem unsere Erwartungen und so war die Desi, bereits beim ersten Gehversuch eine Winter Ausgabe unseres Festivals zu etablieren, restlos ausverkauft. Dadurch konnten wir auch eine ordentliche Summe an die Dresden Blockaden spenden, welche kurz darauf stattfanden. Im Januar 2013 wird es erneut eine Fight Back Winter Edition geben. Die ersten Bands sind bestätigt. Klingt doch schonmal vielversprechend unserer Meinung nach…

Fight Back Karten-Vorverkauf

Das 5. Fight Back rückt immer näher und es ist natürlich immer noch möglich und von uns emfpohlen den Karten-Vorverkauf zu nutzen!

VVK-Stellen:
Stadtteilzentrum Desi (Brückenstrasse 23, Nürnberg)
Infoladen Benario (Nürnberger Straße 82, Fürth)

Online:
E-Mail an fight.back@gmx.net
(bei der Bestellung bitte folgende Angaben machen: Anzahl der Karten, Vor- u. Zuname, Postanschrift)

Zur Einstimmung noch ein Musikvideo der fabelhaften The Baboon Show!

Neu im Lineup: ALARMSTUFE GERD!!!

In einem Monat ist es soweit, wir stecken inmitten der Vorbereitungen und präsentieren euch hiermit den letzten Nachzügler im Lineup…

Die durch und durch ge­nia­len Alarm­stu­fe Gerd aus dem Ruhr­pott pa­cken wir euch kurz­fris­tig noch als High­light oben­drauf. Die Trash-​Hard­core Über­flie­ger der letz­ten Jahre… Alarm­stu­fe Gerd, go!

Karten-Vorverkauf am WE in Nürnberg

Am Wochenende gibt es Karten fürs Fight Back Vol. 5 bei folgenden Veranstaltungen zu kaufen (13 Euro pro Karte):


Info: alternativekultur.wordpress.com


Info: keepitevil6.tumblr.com

Unterstützt die Veranstaltungen und nutzt besser schonmal den VVK fürs Fight Back. Nur einmal war das Fight Back nicht ausverkauft. Außerdem könnt ihr noch satte vier Euro zum Abendkassen-Preis sparen!
Natürlich kann auch schon der Online-VVK genutzt werden via fight.back@gmx.net

Fight Back # 5 – Infos, VVK, Lineup ….

Zum fünften mal heißt es am letzten Mai-Samstag FIGHT BACK! Für das kleine Jubiläum unseres Antifa-Soli-Festivals haben wir uns einiges einfallen lassen. 10 Bands/KünstlerInnen aus Deutschland, Schottland, Italien, USA und Schweden aus den Bereichen Hip-Hop, Hardcore, Punk, Ska und Experimentelles werden auf der Open Air Bühne und im Saal auftreten. Als Special-Guest wird DJ Vaga (Süditalien/Berlin) den ganzen Tag über die Zeit nutzen, zwischen den Band-Auftritten, die Festival-Gäste mit feinstem Sound zu verwöhnen. Selbstverständlich warten auf dem Desi-Gelände wieder Essenstände (vegan/vegetarisch/Fleisch), Distros, Info-Stände und weiteres auf euch. Wir freuen uns auf ein weiteres großartiges Festival, bei dem die verschiedensten Subkulturen/Jugendkulturen/Menschen zusammen feiern und einen schönen Tag in der Desi genießen. FIGHT BACK – das heißt: Antifaschistische Aktion! Die Message ist eindeutig: Wir scheissen auf Faschismus, Rassismus, Sexismus, Homophobie, Antisemitismus und auch die Grauzone hat beim Fight Back nichts verloren. Da die letzten Jahre immer ausverkauft war, empfehlen wir ausdrücklich den Vorverkauf zu nutzen. Jegliche Gewinne aus dem Festival fließen wie immer direkt in antifaschistische Projekte und Strukturen.

Location
Stadtteilzentrum Desi
Brückenstrasse 23
90419 Nürnberg

Einlass: 15:00 Uhr
Beginn: 16:00 Uhr

Eintritt: VVK 13 Euro / AK 17 Euro

Karten-Vorverkauf:
Stadtteilzentrum Desi (11. April – 25. Mai)
Infoladen Benario Fürth (11. April – 25. Mai)
13 . April beim AKN-Soli-Konzert im K4 in Nürnberg (mit Rejected Youth etc.)
14 . April beim Keep it Evil Festival in Nürnberg (Desi)
Online-VVK: fight.back@gmx.net (bitte bei der ersten Mail gleich folgende Angaben machen: Vor- und Zuname, Postanschrift, Anzahl der Karten)

Die Bandvorstellungen findet ihr hier

Fight Back # 5 – News… Neu im Lineup: One Step Ahead

Kennt ihr schon One Step Ahead? Die Sachsen sind aktuell der Polit-Punk Newcomer und werden euch zukünftig noch einiges vor die Mütze geben! Ein ausführliches Interview mit One Step Ahead gab es kürzlich auf dem Online-Fanzine Ugly Punk – lesenswert! Wir freuen uns, dass die Jungs unser 5. Fight Back Festival gebührend eröffnen werden!